Hotline: +49 7634 5948960 Versandkosten | Rabatt Programm |Kontakt | Newsletter

Fragen zum Thema Absinthe

Wir freuen uns, Ihre Fragen zum Thema Absinthe zu beantworten. Meist stellen sich anfänglich ähnliche Fragen, die wir Ihnen hier schon einmal beantwortet haben. Gehen Ihre Fragen darüber hinaus, sind Sie jederzeit willkommen, uns zu KONTAKTIEREN

Glossar

Absinth
im Prinzip unkorrekte Schreibweise, da Absinthe aus dem französischen Sprachraum stammt und sich daher mit "E" schreibt. Wird aber dennoch sehr häufig verwendet. 

Absinthe
ein aus einem Kräutermazerat destillierter Aperitif mit einem Alkoholgehalt zwischen 45% vol. Alc. und ca. 80% vol. 

Absintheismus
Fiktive Krankheit, die um die Jahrhundertwende von den Gegnern des Absinthes erfunden wurde, mit dem Ziel Absinthe zu diskreditieren

Absintheverbot
zwischen ca. 1910 und 1925 wurde Absinthe in zahlreichen Ländern auf Grund dubioser Anschuldigungen verboten. Absinthe wurde in der EU Ende der 90er Jahre wieder zugelassen.

Absintheur
Historischer Begriff für einen Absinthetrinker oder Absintheliebhaber

Alambic
Ein normalerweise aus Kupfer gefertigter Brennhafen

Anis
Einer der 3 Hauptbestandteile des Absinthes. 

Aperitif
Ein alkoholisches Getränk das vor einer Mahlzeit zum Appetitanregen getrunken wird

Anethol
Das ätherische Öl aus verschiedenen Kräutern die bei der Absintheproduktion eine entscheidende Rolle Spielen. Anethol ist auch der Grund dafür, daß Absinthe bei Wasserzugabe eintrübt.

Bain Marie
Ein mit doppelwandiger Brennhafen. Im Holraum zwischen den beiden Wänden befindet sich Wasser, das in der Regel mit heißem Dampf erhitzt wird.

Belle Epoque
Die Zeit um die Jahrhundertwende, die auch gleichzeitig die Hochzeit des Absinthes war.

Blanche Absinthe
Nicht gefärbter, klarer Absinthe. Wurde vor dem Absintheverbot relativ selten hergestellt, aber insbesondere in der Schweiz, im Val de Travers bis 2005, da er sich so wesentlich besser verstecken ließ. Heute steht weißer Absinthe völlig gleichberechtigt neben dem grünen Absinthe

Karaffe
Ein Wassergefäß, das für die Absinthe Zubereitung verwendet wird.

Clandestine
Bezeichnet grundsätzlich eine geheime Tätigkeit. Im Bezug auf Absinthe wird damit die Schwarzbrennerei bezeichnet, die zwischen 1910 und 2005 im Val de Travers üblich war.

Koloration
ist der Färbeprozess, der Absinthe grün einfärbt. Dafür werden bei günstigen Produkten in der Regel künstliche Farbstoffe verwendet, bei hochwertigen Produkten werden Kräuter verwendet, die nicht nur Ursprung der Farbe sind, sondern dem Produkt über ihre eigene Aromatik ein spezielles Finish geben.

Koriander
wird in vielen Rezepten als Samen bei der Mazeration verwendet.

Couvet
Dorf im Val de Travers, Kanton Neuchatel in der Schweiz. Hier wurde von Heri-Louis Pernod und seinem Schwiegervater 1797 die erste kommerzielle Absinthebrennerei gegründet.

Cuillere
Französisch für Löffel. Ein Untensil, das in mannigfaltigen Varianten zur Absinthezubereitung verwendet wurde und wird.

Destillation
Prozess, der Alkohol von Wasser trennt. Bei der Absintheproduktion wird dabei ein Mazerat in einen Brennhafen gegeben und dieser erhitzt. Da Alkohol bei 78°C siedet und Wasser erst bei 100°C, lässt sich der durch die vorangegangene Mazeration aromatisierte Alkoholanteil vom Wasser abtrennen. Das Destillat kommt mit ca. 83% vol. Alc. aus dem Brennhafen. 

 

Zuletzt angesehen