Kostenloser Versand in Deutschland ab € 100,- Bestellwert
Schneller Versand per DHL
Trusted Shops zertifiziert
Persönliche Beratung: 07634 5948960
 

Produktvorstellung: Jade Absinthe

Schon eine Weile bevor Jade Liqueurs gegründet wurde, war Markus Lion mit Ted Breaux befreundet. Beide tauschten ihre Erkenntnisse und Erfahrungen in Sachen Absinthe aus und trafen sich mehrfach in der Ursprungsregion des Absinthes in Frankreich und der Schweiz.  
Als Wissenschaftler lag es Ted Breaux am Herzen, die Wahrheit über die sagenumwobenen Grünen Fee herauszufinden. Sein Wissensdurst trieb ihn rund um die Welt, um vergessene und übersehene Dokumente über Absinthe ans Licht zu bringen. 
Diese Forschung konnte das Verständnis für Absinthe maßgeblich vorantreiben und so verwundert es nicht, dass Breaux regelmäßig zu seinem profunden Wissen um die Materie von Medien, Schriftstellern und Forschern befragt wird. Sein Wissen trug zu Veröffentlichungen wie "Absinth, Sip of Seduction: A Contemporary Guide" und "Absinthe, A myth always green" bei.  Doch es sollte nicht bei der trockenen Wissenschaft bleiben, denn neben den zahllosen Schriftstücken, konnte Ted Breaux mit Hilfe von Markus Lion auch einige original verschlossene Falschen Absinthe aus dem 19. Jahrhundert ergattern. Diese wurden nicht nur verkostet, sondern dienten auch wissenschaftlichen und lebensmitteltechnischen Analysen, um die Herstellung, den Thujongehalt und die Zusammensetzung der Originale zu ermitteln. 

 

Bevor die ersten großen Chargen Absinthe produziert werden konnten, brannte Ted Breaux zahlreiche kleine Testchargen bei sich zu Hause. Bei Verkostungen mit Absinthekennern und Freunden wurde bald klar, dass er Außergewöhnliches geschafft und sein Ziel, historischen Absinthe wieder zu beleben, nahezu erreicht hatte.  
Die Entscheidung in größeren Chargen in einer Destille zu produzieren reifte schnell heran. Zuerst wurde die Produktion in Bangkok geplant, was jedoch aus den verschiedensten Gründen nicht realisiert werden konnte. Was von dieser Idee bleib, war der jedoch Name Jade Liqueurs, angelehnt an einen Jade Nachtklub in Bangkok.

 

Ein weiterer amerikanischer Protagonist der Absintheszene war damals in Paris ansässig – Peter Schaf. Als er eines Tages Franck Choisne bei einem Pariser Weinhändler kennenlernte, kam eins zum anderen. Choisne hatte vor einigen Jahren die Distillerie Combier in Saumur erworben und betrieb seither diese bemerkenswerte, historische Brennerei, die offiziell als Museum registriert ist.

 Blog-Bild-1-Combier

Das Besondere an dieser Manufaktur ist, dass sie zum einen noch weitgehend in dem Originalzustand von 1834 ist und zur damaligen Zeit von Gustav Eiffel erbaut wurde. Zum anderen verfügt die Destillerie Combier über zwei originalen Brennhäfen von Pernod Fils aus Pontarlier, die ca. 1870 gebaut wurden und nach dem Brand von 1901 bei Pernod durch neue Brennhäfen ersetzt wurden. Pernod verkaufte die Egrot Brennhäfen gebraucht an Combier. Selbst zwei Weltkriege überlebten diese Apparaturen – was nicht selbstverständlich ist, denn Metall wurde damals in aller Regel eingeschmolzen und Kriegsgerät daraus gebaut.  
Es gab kaum einen besseren Ort um die Idee von Ted Braux zu verwirklichen.

 

So wurde im Jahre 2000 Jade Liqueurs gegründet. Bis heute werden alle Produkte ausschließlich in Frankreich bei Combier in reiner Handarbeit hergestellt, um die bestmögliche Qualität garantieren zu können.  
Mit der Jade Absinthe Serie gelang es Ted Breaux eine originalgetreue Reproduktion klassischer Absinthe zu präsentieren.  
Durch die jahrelange intensive Forschung zu den originalen Rezepten aus der Hochzeit der grünen Fee, eröffnen die Jade Absinthe Serie Absintheliebhabern die Möglichkeit, Absinthe wie die kreativen Geister der Belle Epoque zu genießen.

Blog-Bild-2-Destille 

Zur Herstellung der Serie wurde ein exklusiv produziertes Eau de Vie entwickelt. Mit dem Le Coeur de Jade gelang es das typische Geschmacksprofil eines Eau de Vie aus dem 19. Jahrhundert zu kreieren. Selbstverständlich wird auch dieses Produkt nur mithilfe traditionelle Methoden und historischer Brennhäfen produziert. Eigentlich wurde dieses Eau de Vie nur für die Absintheproduktion hergestellt. Bei Brennereiführungen hatten Besucher aber immer wieder die Gelegenheit es zu probieren. Seit ca. 2 Jahren wird das Eau de Vie ganz normal angeboten.

 

Nach dieser Einleitung in die Geschichte von Jade Liqueurs, möchten wir die 5 Absinthe der Jade Serie und deren historische Vorbilder kurz in chronologischer Reihenfolge vorstellen.

Blog-Bild-3-Nouvelle 

Nouvelle Orleans

 

Nouvelle Orleans war der erste Absinthe in der Jade Serie, der im Jahre 2004 auf den Markt gebracht wurde.  
Mit der steigenden Popularität des Absinthe in Frankreich Mitte des 19. Jahrhunderts gelangte die Grüne Fee auch in das Paris der neuen Welt, Nouvelle Orleans.  
Zahlreiche Künstler wie z.B. Baudelaire, Verlaine, van Gogh, Lautrec oder Wild trugen dazu bei, dass Absinthe in allen Gesellschaftsschichten ausgesprochen populär wurde. Der Konsum kannte keine Grenzen und wie sich die Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte, kann man in Zolas Roman Totschläger sehr gut nachempfinden. Die Blütezeit des Absinthe wurde nahezu weltweit durch das Absintheverbot ab 1912 zu einem jähen Ende gebracht.

 

Ein Grund mehr für den aus New Orleans stammenden Ted Breaux, mit dem Jade Absinthe Nouvelle Orleans, einen Absinthe wieder zu beleben der maßgeblich zur Entwicklung von Drinks wie dem Sazerac oder dem Absinthe Frappé beigetragen hat. So hat dieser Absinthe kein konkretes historisches Vorbild, verkörpert jedoch die Blütezeit des Absinthe in der amerikanischen Bar Szene. 
Nouvelle Orleans repräsentiert durch das leichte, stimulierende Mundgefühl, gepaart mit den floralen Nuancen im Abgang, wie kein anderer Absinthe die Belle Epoque in der Neuen Welt. Im Glas überzeugt dieser Absinthe mit seinem hellen grün und dem leicht bläulichen Schimmer. Geschmacklich kann dieses Destillat durch eine milde Bitternote und den bittersüßen Abgang glänzen. 

Blog-Bild-4-VS-189857c80aa859827 

V.S. 1898.

 

Dieses wundervolle Destillat, das als Zweites der Jade Serie in Angriff genommen wurde, ist eine originalgetreue Reproduktion eines Berger Absinthes, einer der beliebtesten Absinthe Sorten in der Schweiz, vor dem Absintheverbot. 
Doch Berger Absinthe zählte nicht nur damals zu den Besten seiner Klasse. Mit Berger Pastis überlebte eine Tradition bis heute mit der Produktion in Marseilles. Wiederbelebt werden konnte die historische Produktion des Berger Absinthe, da es Ted Breaux gelang, eine noch ungeöffnete Falsche Berger Absinthe zu finden. 
Keine Kosten und Mühen wurden gescheut, um die Reproduktion bis ins letzte Detail zu perfektionieren. In reiner Handarbeit hergestellt, mit Kräutern aus den historischen Anbaugebieten und auf Brennblasen gebrannt, die ca. 1870 für Pernod Fils gebaut wurden. Auf diese Weise kann ein Absinthe präsentiert werden, der Kennern ein unvergessliches Geschmackserlebnis beschert.  
Der ursprünglich Verte Suisse genannte Absinthe überzeugt, durch die fein abgestimmten Kräuteraromen im Vordergrund und den nicht zu stark hervortretenden Alkohol. Die leichte Grünfärbung wird selbstverständlich durch rein natürliche Zutaten erreicht. Hier werden Kräuter nach der Destillation dem frischen Produkt für eine bestimmte Zeit zugefügt. 

Blog-Bild-5-Esprit   

Absinthe Edouard

 

Absinthe Edouard ist dritte Absinthe der Jade Serie. Auch bei dieser Reproduktion wurde auf die detaillierte Analyse verschlossener, historischer Absinthe Flaschen gesetzt. 
Die Geschichte des Vorbildes für diesen Absinthe reicht zurück bis in das späte 19. Jahrhundert, zu einer Zeit, in der die prestigeträchtigsten Absinthe Hersteller ihre Blütezeit erlebten. Als Vorbild diente hier ein Absinthe Edouard Pernod, der in Couvet und später auch in Pontarlier hergestellt wurde. Edouard Pernod war der Sohn von Henri-Louis Pernod aus erster Ehe. Sein gleichnamiger Sohn brachte die Absinthemarke zu internationalem Erfolg. Nicht nur in Frankreich war er sehr erfolgreich, sondern wurde ebenso international exportiert und war als einer der feinsten Absinthe geschätzt. 
Fast ein Jahrhundert später gelang es Jade Liqueurs, diesen einzigartigen Absinthe zu verkosten und zu analysieren. So konnte einer der feinsten und atemberaubendsten Absinthe präsentieren werden, der dem historischen Original in nichts nachsteht. Von der gelungenen Färbung, über die feine Textur bis hin zu den hervorragend abgestimmten Aromen. Im Glas überzeugt dieser Absinthe durch sein tiefes Grün mit einem leichten Goldschimmer.

Blog-Bild-6-Jade-1901 

Absinthe Jade 1901

 

Als viertes Destillat der historischen Jade Absinthe Serie, wurde der Absinthe Jade 1901 auf den Markt gebracht. Mit diesem Produkt erfüllt Ted Breaux vielen Absintheliebhabern einen Herzenswunsch. Das Besondere an diesem Destillat ist nicht nur die intensive Studie des Originalproduktes von Pernod Fils, sondern auch die Tatsache, dass auf den originalen Brennhäfen von Pernod Fils gebrannt wird! Näher an das Original kann man kaum heranreichen. Wie es dazu kam? 
Um 1900 wütete ein verheerendes Feuer in der Destille, worauf im Jahre 1901 neue Brennhäfen in der Produktionsstätte installiert wurden. 
Das Unternehmen Combier konnte zwei ausrangierte Brennhäfen Anfang des 20. Jahrhunderts erstehen. Diese originalen Brennhäfen war einer der maßgeblichen Gründe, warum sich Ted Breaux für die Combier Destillerie entschieden hatte, um die historische Jade Absinthe Serie zu brennen. Mit dem Jade Absinthe 1901 gelang es die Reproduktion des wohl am weit verbreitetsten Vintage Absinthe zu präsentieren. Mit fein ausbalancierten Aromen und einem angenehmen Abgang am Gaumen, ist das ein Schluck, der Genießer dieses wundervollen Destillates in die Pariser Cafés der Belle Epoque entführt.  
Ein glücklicher Zufall wollte es, dass einige der originalen Flaschen dieses Absinthes gefunden wurden und Flasche darunter waren, die den Absinthe über die Zeit perfekt konserviert hatten. So konnte Farbe, Nase und der Geschmack des Originals in beeindruckender Detailtreue nachempfunden werden. Jade Absinthe 1901 zeigt im Glas, ein feines Olivgrün mit einem leichten Goldschimmer.

Blog-Bild-7-Oxygenne   

Jade Absinthe Terminus Oxygenée

 

Als großes Finale der Jade Serie präsentierte Ted Breaux den Jade Absinthe Terminus Oxygenée . Dieses Destillat forderte mehrere Jahre intensive geschichtliche Detektivarbeit und botanischer Forschung, so wie viel Geduld. Entwickelt als Hommage an einer der interessantesten Absinthe der Belle Epoque, denn das historische Vorbild unterschied sich von allen Konkurrenten auf dem Markt. Wie der Name Oxygenée schon vermuten lässt, steckt hier hinter dem Geheimnis der Herstellung die Verwendung von Sauerstoff. Bereits das historische Vorbild (Cuseniers Absinthe Oxygenée) wurde durch die Behandlung mit Sauerstoff von angeblich schädlichen Eigenschaften gereinigt. Eine sehr kostspielige Methode, die den Erfolg des Destillates weiter vorantrieb und rund um den Globus verkauft werden, konnte.  
Natürlich wurde bei der Reproduktion darauf geachtet, dieselben Kräuter zu verwenden, die auch schon dem Original sein einzigartiges Aroma verliehen. Den speziellen Charakter erhält dieser Absinthe, heute wie auch vor 100 Jahren, durch eine heiße Sauerstoffanreicherung. Wichtig ist hier, dass der Absinthe nach der Anreicherung mit Sauerstoff mehrere Jahre lagert, bis das volle Aroma zur Geltung kommt. 
Mit diesem letzten Absinthe der Serie ist es wahrlich gelungen, einen herausragenden und wundervollen Absinthe wieder zu beleben. Dieses Destillat glänzt durch seine Ausdrucksstärke, die starken Aromen, sein kräftiger Geschmack, der durch eine angenehme Cremigkeit hervorragend unterstützt wird.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BUNDLE
Absinthe Jade Nouvelle Orleans Absinthe Jade Nouvelle Orleans
Inhalt 0.7 Liter (94,21 €  * / 1 Liter)
65,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade V.S. 1898 Absinthe Jade V.S. 1898
Inhalt 0.7 Liter (94,21 €  * / 1 Liter)
65,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade 1901 Absinthe Jade 1901
Inhalt 0.7 Liter (94,21 €  * / 1 Liter)
65,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade Nouvelle Orleans Absinthe Jade Nouvelle Orleans
Inhalt 0.2 Liter (114,75 €  * / 1 Liter)
22,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade V.S. 1898 Absinthe Jade V.S. 1898
Inhalt 0.2 Liter (114,75 €  * / 1 Liter)
22,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade Esprit Edouard Absinthe Jade Esprit Edouard
Inhalt 0.2 Liter (114,75 €  * / 1 Liter)
22,95 €  *
BUNDLE
Absinthe Jade 1901 Absinthe Jade 1901
Inhalt 0.2 Liter (114,75 €  * / 1 Liter)
22,95 €  *
BUNDLE
Le coeur de Jade Le coeur de Jade
Inhalt 0.7 Liter (42,79 €  * / 1 Liter)
29,95 €  *