Kostenloser Versand in Deutschland ab € 100,- Bestellwert
Schneller Versand per DHL
Trusted Shops zertifiziert seit 2009
Persönliche Beratung: 07634 5948960
 

Zum zweihundertstenmal mal nach Pontarlier

Gerade wenn man denkt „jetzt wird’s so langsam langweilig“, birgt die wahrscheinlich 200ste Fahrt nach Pontarlier doch noch ein paar schöne Überraschungen.

Donnerstag war es mal wieder soweit: Einige Bestände neigten sich Dank des Vorweihnachtsgeschäfts zur Neige und wollten aufgestockt werden. Ein kalter, trüber und vor allem viel zu früher Morgen. Glücklicherweise hatte ich die Kamera eingepackt, denn ich ahnte schon, daß sich ein paar schöne Motive anbieten würden. Gleich schon auf der Rheinbrücke bei Neuenburg bot sich ein spiegelglatter Rhein, eingerahmt von vereisten Wäldern. Das annähernd monochrome Bild strahlt eine majestätische Ruhe aus, die so garnicht zur Situation auf der nahen Autobahn passen mag. Ich habe mir ein paar Minuten genommen, um die Szenerie mit der Kamera einzufangen. Das Bild der Eisenbahnbrücke gegenüber gefällt mir auch ganz gut - Stahlarchitektur, die zwei vor 100 Jahren verfeindeten Staaten aneinander fesselt.

 Pontarlier-Blog-1

Als sich etwa eine Stunde später der Doubs zum ersten mal an diesem Tag zeigt, ist die trübe Suppe bereits verflogen und ein wunderschöner, sonnig warmer Tag bricht an. Das französische Jura zeigt sich von seiner glanzvollsten Seite. Immer wieder aufs Neue genieße ich es, die karge Landschaft auf annähernd leeren Straßen zu durchqueren. Ich komme vorbei an endlosen Feldern, fahre durch gottverlassene Ortschaften und immer wieder entlang der Jahrmillionen alter Hinterlassenschaften eines längst verschwundenen Jurameers, welche sich nun zu eindrucksvollen Felsformationen auftürmen. Unvorstellbar, wie viele Kreaturen sich zu Fels verwandelt haben.

 

Nach einer weiteren Stunde bin ich am Ziel in Pontarlier angelangt. Die Stadt ist auf Grund des Weihnachtsmarkts total verstopft. Die Franzosen scheinen das genauso zu lieben wie die Deutschen, nur kann man das mit dem Vin Chaud auf ca. 900m Höhe bei dem normalerweise eisigen Temperaturen nachvollziehen - heute aber ganz sicher nicht. Es herrscht strahlender Sonnenschein und 11°C. Ich kenne die Schleichwege durch die Stadt und komme bald zur ersten Station des Tages - die Distillerie Guy. Ich spreche mit Pierre Guy - dem Juniorchef, den ich bereits kennenlernte, als er im Elternhaus den Wein für die Gäste aus dem Keller holen durfte und Vater Francois ihn nach kurzer Zeit nochmal losschickte, denn die erste Flasche war wohl nicht gut. Mag sein, daß das inszeniert war, aber ich schätze es sehr, nicht den erstbesten Wein, sondern immer einen ausgesprochen leckeren Tropfen kredenzt bekommen zu haben.

 Pontarlier-Blog-3

Heute ging es nicht nur um die übliche Aufstockung der Reserven, sondern um eine Sortimentserweiterung und schnell ist das Auto zur Hälfte gefüllt. Allein die Kartons werden auf der Rückfahrt ihr betörendes Aroma von Anis im Auto verströmen und mich an meinen Ersten Besuch bei der Traditionsbrennerei erinnern. Damals hatte ich als erster ausländischer Absinthehändler die Produkte der Brennerei Guy nach Deutschland und in die Welt gebracht. Man muss wissen, daß dieses ganz besondere Aroma bereits auf dem Hof der Brennerei deutlich wahrnehmbar ist. Es steckt überall in den Gebäuden. Da die Kartons eine Weile in der Brennerei gelagert werden, nehmen sie den Duft von Anis, Wermut und Fenchel an und verströmen ihn noch eine ganze Weile.

 Blog-Pontarlier-2

Die zweite Station liegt einige Kilometer ausserhalb - man könnte Einöde sagen, aber in Wirklichkeit ist es ein paradiesischer Ort, den kaum ein Tourist zu sehen bekommt. Die Schweiz liegt nur einen Katzensprung (und das ist wörtlich gemeint), entfernt.
Ich besuchte das junge Bauernehepaar bereits im Oktober und war angetan von der authentischen Idylle und der Art und Weise, wie hier Qualität als Normalität gelebt wird. Bereits vor weit über einem Jahr war ich auf die kleine Brennerei aufmerksam geworden und formulierte mein Interesse in einer e-mail (ja, sowas gibt’s auch auf dem Land). Ich war schon nicht mehr davon ausgegangen, daß meine Nachricht jemals beantwortet wird, aber eines Morgens staunte ich nicht schlecht, als ich nach gut eineinhalb Jahren Antwort erhielt. Heute sollte also der Tag unseres zweiten Treffens und die erste Abholung sein. Der erste Export für die beiden. Der Zoll ist wohl über seinen Schatten gesprungen und half tatkräftig um den Deal perfekt zu machen. Gastfreundlich wurde ich auf einen alkoholfreien Drink in die Küche im ersten Stock des uralten Bauernhaus eingeladen. Das Bild was sich dort bot war schon erstaunlich. Auf dem Küchentisch liegen Berge von Blüten von Alpenblumen, die alle einzeln gezupft werden, damit man das farbenfrohe Spiel als Dekoration für Speisen verwenden kann. Das lässt sich gut verkaufen, lasse ich mir erklären und denke nur an die unglaubliche Sisyphusarbeit die dahinter steckt. Auf dem Boden stehen Flaschen mit selbst gemachten Essig, schön aufgemachte Schokoladentafeln und allerhand mehr. Man serviert mir einen Himbeersaft, der nicht natürlicher hätte sein können - lecker! Einerseits das Ende der Welt, anderseits ein Schlemmerparadies - mir gefällt’s. Nach einer Weile füllen wir die zweite Hälfte des Autos mit 4 neuen Absinthen auf, die in der Heimat noch niemand hat. Und auf geht’s wieder in die Vorweihnachtsidylle der Innenstadt von Pontarlier.

Pontarlier-Blog-4

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Pontarlier Anis a l'Ancienne Pontarlier Anis a l'Ancienne
Inhalt 1 Liter
26,95 €  *
Pontarlier Anis Ponsec Pontarlier Anis Ponsec
Inhalt 1 Liter
26,95 €  *
Ponarlier Anis Sapont Pontarlier Anis Sapont
Inhalt 1 Liter
26,95 €  *
Pontarlier Anis Karaffe Pontarlier Anis Karaffe
Inhalt 1 Stück
9,95 €  *
Absinthe La Loulette Absinthe La Loulette
Inhalt 0.7 Liter (71,36 €  * / 1 Liter)
49,95 €  *
Absinthe La Faucille Absinthe La Faucille
Inhalt 0.7 Liter (99,93 €  * / 1 Liter)
69,95 €  *
Absinthe La Perchée Absinthe La Perchée
Inhalt 0.7 Liter (99,93 €  * / 1 Liter)
69,95 €  *
Absinthe Sans Frontiers Absinthe Sans Frontiers
Inhalt 0.7 Liter (99,93 €  * / 1 Liter)
69,95 €  *