Kostenloser Versand in Deutschland ab € 100,- Bestellwert
Schneller Versand per DHL
Trusted Shops zertifiziert seit 2009
Persönliche Beratung: 07634 5948960

LION SPIRITS - Gourmet Spirituosen

blog

Nachdem ich etwa 9 Jahre lang ausschließlich Absinthe vermarktet hatte, kam durch einen Freund aus Kopenhagen der erste Gin ins Sortiment und ich öffnete die Firma ganz allgemein für eine Vielzahl neuer Produkte, die mit Absinthe nichts zu tun hatten. Die Leidenschaft zum Absinthe glühte nach wie vor, aber mir fehlte die Innovation, denn ich hatte den Eindruck im Bereich Absinthe alles gemacht und erreicht zu haben, was ich mir von Anfang an vorgestellt hatte. Die Entwicklung einer zweiten Vertriebsplattform war die logische Weiterentwicklung, denn wer würde unter einem Vertriebskanal "absinthe.de" nach einem Gin suchen?

Nachdem ich etwa 9 Jahre lang ausschließlich Absinthe vermarktet hatte, kam durch einen Freund aus Kopenhagen der erste Gin ins Sortiment und ich öffnete die Firma ganz allgemein für eine... mehr erfahren »
Fenster schließen
LION SPIRITS - Gourmet Spirituosen

blog

Nachdem ich etwa 9 Jahre lang ausschließlich Absinthe vermarktet hatte, kam durch einen Freund aus Kopenhagen der erste Gin ins Sortiment und ich öffnete die Firma ganz allgemein für eine Vielzahl neuer Produkte, die mit Absinthe nichts zu tun hatten. Die Leidenschaft zum Absinthe glühte nach wie vor, aber mir fehlte die Innovation, denn ich hatte den Eindruck im Bereich Absinthe alles gemacht und erreicht zu haben, was ich mir von Anfang an vorgestellt hatte. Die Entwicklung einer zweiten Vertriebsplattform war die logische Weiterentwicklung, denn wer würde unter einem Vertriebskanal "absinthe.de" nach einem Gin suchen?

Raus aus der pulsierenden Metropole Frankfurt, rein in die Idylle des oberen Hegaus in Süddeutschland. Ein Ausstieg, der nicht nur die Behausung Christoph Kellers und dessen Familie veränderte, sondern der Anfang einer wundervollen Erfolgsgeschichte wurde. Auch wenn zu Beginn noch nicht klar war, was es mit dem Brennrecht des gekauften Stückchens Paradies auf sich hatte, scheint es vorherbestimmt gewesen, dass der ehemalige Verleger und Typograf zu dem besten Brenner Deutschlands wurde.
Nachdem wir in den letzten Wochen viel über Obstbrände und deren Ursprung gehört haben, möchten wir uns zum Abschluss noch den Brennrechten widmen.
Eins sei gesagt: Einfach ist es nicht, denn bevor man auch nur einen Tropfen Selbstgebrannten erhält, muss sich der engagierte Brenner zuerst durch den deutschen Bürokratiedschungel schlagen.
Nachdem wir die Herkunft und Herstellung der Obstbrände beleuchtet haben, widmen wir uns in dieser Woche der Verwendung von Fruchtdestillaten in Bars. Gemeinsam mit Jonas Stein haben wir über die richtige Auswahl, Mixability und Akzeptanz von Obstbränden hinter der Bar näher betrachtet.